Hörprobe

Die SCHOLA HEIDELBERG (Leitung: Walter Nußbaum) singt die "Botanischen Kanons" von Clemens K. Thomas (netzwerk junge ohren)

© Oliver Röckle/netzwerk junge ohren

Vergissmeinnicht (Ausschnitt)

aus: Sieben botanische Kanons, ein Herbarium

Schola Heidelberg (Leitung: Walter Nußbaum) - 27.11.2014

Tabea Streicher (Berlin, Klavier) spielt ohne Titel ("Fische") aus dem SKIZZENBLOCK (NEUES ZEUG, 2015) von Clemens K. Thomas. SÜDUFER Freiburg

ohne Titel ("Fische")

aus: SKIZZENBLOCK

Tabea Streicher, Klavier - 17.02.2016

"Sie sagte nur ein Wort..."

aus: wortsächlich fortgeführt

Clemens K. Thomas: Text, Konzept und Musik | Benjamin Stedler: Mitarbeit Regie und Sprecherziehung |

Laura Boser, Anne Brüssau: Konzept und Performance | Joss Reinicke: Sprecher | Kathrin Schubert:

Bassblockflöte | Hannah Seebauer: Klarinette | Johanna Herzog: Viola

17.02.2016, SÜDUFER Freiburg

Noten zum Download

SKIZZENBLOCK

für Klavier solo

entstanden 2014/2015 im Rahmen des Projekts

NEUES ZEUG

SKIZZENBLOCK - Anlage

für Klavier solo

entstanden 2014/2015 im Rahmen des Projekts

NEUES ZEUG

Fundstücke

für Klavier zu vier Händen

entstanden 2014 als Auftrag der Carl Bechstein Stiftung für den

Carl Bechstein Klavierwettbewerb

Link zur Aufnahme

Vergiß mein nicht

für Vokalquartett

(Sopran, Alt, Tenor, Bass - solistisch oder chorisch realisierbar)

entstanden 2014 als Auftrag der Schola Heidelberg

mechanisch, aber nicht ganz ohne Empfindung für Violine solo mit wunderbarer Anmuth, erröthend

mechanisch, aber nicht ganz ohne Empfindung

für Violine solo

 

mit wunderbarer Anmuth || erröthend

für Violine solo

»Ich fragte ihn, ob er glaubte, dass der Maschinist, der diese Puppen regierte, selbst ein Tänzer sein, oder wenigstens einen Begriff vom Schönen im Tanz haben müsse?

Er erwiederte, daß wenn ein Geschäft, von seiner mechanischen Seite, leicht sei, daraus noch nicht folge, daß es ganz ohne Empfindung betrieben werden könne.« - Heinrich von Kleist: Ueber das Marionettentheater, 1810

 

© 2015 - 2016

Fotografien © 2015 by Johannes Hirsch